Frau am Flughafen

Einreisebeschränkungen aufgehoben

Italien: kein 3G bei Einreise mehr

Ab dem 1. Juni muss bei der Einreise nach Italien kein 3G- Nachweis mehr vorgelegt werden. 

Die Regierung unter Ministerpräsident Mario Draghi lockerte nach dem Auslaufen des Corona-Notstandes Ende März schrittweise die Beschränkungen. In der Gastronomie, bei Veranstaltungen oder für Touristenattraktionen ist der 3G-Nachweis nicht mehr erforderlich.

Derzeit müssen Menschen noch in öffentlichen Verkehrsmitteln, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen Masken tragen. In dem Land mit fast 60 Millionen Einwohnern sanken die bestätigten Corona-Fallzahlen in den vergangenen Wochen. Am Montag meldeten die Behörden etwas mehr als 7.500 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages und rund 60 Tote mit dem Virus.