Maskenpflicht im Freien fällt ab Freitag

Italien

Maskenpflicht im Freien fällt ab Freitag

Parallel zur fallenden Maskenpflicht wird die 2G-Pflicht heiß diskutiert. Der grüne Pass für Geboosterte erhält zudem unbefristete Gültigkeit. 

Angesichts sinkender Infektionszahlen unternimmt Italien erste Schritte zur Lockerung der Corona-Restriktionen. So fällt ab kommenden Freitag (11. Februar) die Maskenpflicht im Freien, kündigte Gesundheitsstaatssekretär Andrea Costa am Montag an. Am selben Tag könnten auch Diskotheken und Tanzlokale wieder öffnen, berichteten italienische Medien.

2G und grüner Pass

Zugleich wird darüber diskutiert, wie lange die 2G-Pflicht noch gelten soll, die in Italien für den Zugang zum Arbeitsplatz, sowie zu Lokalen und öffentlichen Verkehrsmittel notwendig ist. "Der Grüne Pass wird parallel zur Entwicklung der Pandemie-Lage umgestaltet werden. Je nach Situation werden wir die am besten geeigneten Entscheidungen in Richtung einer Lockerung der Maßnahmen treffen", versicherte ein weiterer Staatssekretär aus dem Gesundheitsministerium, Pierpaolo Sileri.

Am Montag ist in Italien die unbefristete Verlängerung des Grünen Passes für geboosterte Menschen in Kraft getreten. Bisher war der Grüne Pass lediglich sechs Monate gültig. Eine unbefristete Gültigkeit ihres Grünen Passes dient auch denjenigen, die sich nach zwei Impfdosen infiziert haben und inzwischen genesen sind. Zu den ab Montag geltenden Lockerungen zählt auch, dass geimpfte oder genesene Schüler und Schülerinnen nicht mehr in den Fernunterricht müssen.