Nach Dinner mehrere positive US-Minister*innen

Nach Dinner mehrere positive US-Minister*innen

Infolge einer Abendveranstaltung sind nun mehrere Vertreter*innen der Washingtoner Elite positiv auf das Corona-Virus getestet worden.

Nach einer hochrangig besetzten Abendveranstaltung in Washington breiten sich Corona-Fälle unter der Polit-Prominenz in der US-Hauptstadt aus. Nach dem traditionellen Dinner des Gridiron-Clubs, einer prestigereichen Journalisten-Vereinigung, am ersten April-Wochenende wurden mehrere Kabinettsmitglieder, Kongressabgeordnete und Regierungsmitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet.

Mehrere US-Medien, darunter die "Washington Post", berichteten am Sonntag unter Berufung auf die Veranstalter, mindestens 67 der rund 630 Gäste hätten sich seit dem festlichen Abendessen vor einer Woche mit dem Virus infiziert. Einzelne von ihnen hatten ihre positiven Testergebnisse in den vergangenen Tagen öffentlich gemacht - darunter Justizminister Merrick Garland, Handelsministerin Gina Raimondo, Landwirtschaftsminister Tom Vilsack, mehrere Kongressmitglieder und sowie der Kommunikationsdirektor von Vizepräsidentin Kamala Harris.

Der Gridiron-Club ist ein relativ kleiner Journalistenverein, dem zumeist die Washingtoner Bürochefs verschiedener Medien angehören. Mitglied kann man nur auf Einladung werden. Zu dem jährlichen Dinner werden hochrangige Gäste aus Regierung und Parlament eingeladen.

US-Präsident Joe Biden hatte an der Veranstaltung nicht teilgenommen, der 79-Jährige kam dem Virus aber an anderer Stelle nachweislich sehr nahe. So hatte die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, am Donnerstag bekanntgegeben, ein Corona-Test sei bei ihr positiv ausgefallen. Am Vortag hatte die 82-Jährige anlässlich der Unterzeichnung eines Gesetzes im Weißen Haus zeitweise ohne Maske unmittelbar neben Biden gestanden.

Die Regierungszentrale erklärte nach Pelosis Bekanntmachung, mehrere routinemäßige Covid-Tests seien seither beim Präsidenten negativ ausgefallen. Bidens Kommunikationsteam betonte in den vergangenen Tagen aber, es sei durchaus möglich, dass trotz aller Vorsichtsmaßnahmen auch beim Präsident ein Corona-Test irgendwann positiv ausfallen könnte. Biden sei durch zwei Impfdosen und zwei Auffrischungsimpfungen allerdings gut geschützt.