Impfung

Gültigkeit der Corona-Impfung verkürzt

Dramatische Meldung für 250.000 Österreicher: Ab nun wird die Gültigkeit der Corona-Impfung nach dem zweiten Stich von bisher neu auf sechs Monate verkürzt.  

Davon betroffen sind 250.000 Österreicher, deren Zweitimpfung länger als 6 Monate her ist und die noch keine Booster-Drittimpfung bekommen haben.

All diese 250.000 Österreicher verfügen ab morgen über keinen gültigen 2G-Nachweis mehr und gelten damit als ungeimpft – das heißt, sie dürfen (bis zur Aufhebung der 2G-Regel) nicht mehr in den Handel einkaufen und nicht in Restaurants essen gehen.

Besonders dramatisch: Wer keine Impf-Gültigkeit nachweisen kann, darf ab kommenden Samstag nicht auf Skiurlaub fahren, weil für den Hotelbesuch dieser Nachweis Pflicht ist.

Eine ursprünglich angedachte Übergangsfrist gibt es nicht.