Queen

Nach Corona-Diagnose

Queen sagte erneut Online-Audienzen ab

Keine weiteren offiziellen Termine mehr in dieser Woche - Palast macht keine genauen Angaben über aktuellen Zustand der Monarchin

Die britische Queen Elizabeth II. hat wegen ihrer Corona-Infektion erneut zwei Online-Termine abgesagt. Die beiden für Donnerstag geplanten Audienzen würden auf ein späteres Datum verschoben, teilte der Buckingham-Palast am Donnerstag mit. Die Königin führe aber weiterhin "leichte Aufgaben" aus. Weitere offizielle Termine habe die 95-Jährige diese Woche nicht mehr, hieß es. Am Mittwoch hatte die Queen noch mit Premierminister Boris Johnson telefoniert.

Nach früheren Angaben des Palasts litt die Queen, die am vergangenen Sonntag positiv auf das Coronavirus getestet worden war, zunächst an "milden erkältungsartigen Symptomen". Wie es ihr zur Zeit geht, war zunächst unklar.

Elizabeth II. dürfte mindestens drei Mal gegen Corona geimpft sein. Wegen ihres hohen Alters und gesundheitlicher Probleme in jüngster Zeit gilt eine Infektion bei ihr aber nicht als unbedenklich. Schon im vergangenen Jahr musste sie mehrere Veranstaltungen absagen und bekam von ihren Ärzten Ruhe verordnet.