Teststraße

Südafrika hebt Regelung zur Isolation auf

Südafrika hat die Regelung für Menschen, die positiv auf Covid-19 getestet wurden, aber keine Symptome haben, zur Selbstisolation fallen gelassen. 

Das ist eine deutliche Kehrtwende von der anfänglichen Herangehensweise an das Virus, als das Land eine der strengsten Sperren der Welt einführte. Der Schritt, der nach einer Sondersitzung des Kabinetts am Montag angekündigt wurde, bringt Südafrika in Konflikt mit seinen Nachbarn und Haupthandelspartnern, einschließlich Großbritannien, traditionell Südafrikas größter Quelle ausländischer Touristen. Die Regierung verkürzte auch die Isolationszeit für Personen, die mit symptomatischem Covid-19 infiziert sind, von 10 auf sieben Tage, und wird keine Isolation der Kontakte der Infizierten mehr verlangen.

Immunität ist stark gestiegen

„Die Begründung für diese Änderungen ergibt sich aus dem Anteil der Menschen mit Immunität gegen Covid-19, der erheblich gestiegen ist“, sagte das Kabinett unter Berufung auf Blutuntersuchungen, die zeigen, dass zwischen 60% und 80% der Südafrikaner bereits eine Coronavirus-Infektion durchgestanden haben.
Südafrika, das als erstes Land einen durch Omikron verursachten Anstieg von Infektionen erlebte, ist in Bezug auf bestätigte Infektionen und Todesfälle die am stärksten betroffene Nation in Afrika. Bisher wurden 3,6 Millionen Menschen positiv auf die Krankheit getestet, mehr als 95.000 von ihnen starben.

Hohe Übersterblichkeit

Blutuntersuchungen zeigten allerdings, dass die meisten Fälle nicht aufgegriffen werden. Daten zur Übersterblichkeit aufgrund von Covid-19, im Vergleich zu einem historischen Durschnitt, zeigen, dass die Zahl der Todesfälle möglicherweise dreimal so hoch ist.
Shabir Madhi, ein Impfarzt, der in Südafrika Impfstoffversuche für AstraZeneca Plc und Novavax Inc. leitete, sagte, angesichts der Schwere der Pandemie in Südafrika sei die Regierung möglicherweise besser beraten gewesen, die Regeln nicht zu ändern, um die Wachsamkeit gegenüber Infektionen aufrechtzuerhalten.

Schutz vor schwerem Covid

Es „wäre besser gewesen, zu diesem Thema zu schweigen“, obwohl die Regel sinnvoll ist, da nur ein Zehntel der Infizierten in Südafrika identifiziert und nur 5% der asymptomatischen Fälle aufgegriffen werden, sagte Madhi. „Jetzt, da wir akzeptieren, dass die Verhinderung von Infektionen wirklich nicht machbar ist, zusammen mit einem hohen Maß an Schutz vor schwerem Covid, welcher durch Immunität gegen frühere Infektionen oder Impfstoffe verursacht wird, ist die anhaltende Betonung der Quarantäne und Isolation von geringer Bedeutung für die öffentliche Gesundheit.“