Vorarlberg Wappen

Freie Bürgerpartei will Gespräch mit Landeshauptmann

Die Freie Bürgerpartei fordert in Vorarlberg ein Gespräch mit Landeshauptmann Markus Wallner. Andernfalls soll in Bregenz nächste Woche an jedem Tag demonstriert werden.

Die Freie Bürgerpartei (FBP), die in Bregenz seit November zumeist einmal pro Woche gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung demonstriert, verlangt nach einem Gesprächstermin mit Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP). Verweigere sich Wallner, so werde die FBP nächste Woche täglich Kundgebungen in Bregenz veranstalten, sagte FBP-Parteiobmann Georg Palm gegenüber ORF Radio Vorarlberg. Aus Wallners Büro hieß es auf APA-Anfrage, dass kein Gespräch geplant sei.

Impfpflicht soll besprochen werden

"Wir müssen weg von diesen diskriminierenden Maßnahmen, und auch der Herr Landeshauptmann - gerade jetzt als Vorsitzender der Landeshauptleutekonferenz - sollte da seinen Einfluss bestmöglich walten lassen", sagte Palm. Er erwartete sich von Wallner, dass dieser in Vorarlberg Maßnahmen kippe. Sobald ein Termin stehe, sehe man von der "Kundgebungswoche" ab. Besprechen will Palm mit Wallner etwa die Impfpflicht.

Vorarlbergs Landeshauptmann seinerseits hatte schon am Donnerstag gefordert, die 2G-Regelung zum ehestmöglichen Zeitpunkt auslaufen zu lassen. Die Sperrstundenregelung sollte in seinen Augen sofort abgeschafft werden.